schnellzeichner

No votes yet.
Please wait...

Die Kunst der Schnellzeichner:




Schnellzeichner und Event-Karikaturisten

Als besondere Attraktion für Partys und Events, erfreuen sich Schnellzeichner und Karikaturisten immer größerer Beliebtheit. Ob bei Messepräsentationen, Betriebsfesten oder Hochzeiten, ein Schnellzeichner-Auftritt wird als originelle Idee zur Unterhaltung von Kunden und Gästen wahrgenommen.

Die Berufsbezeichnung Schnellzeichner wurde durch den Karikaturisten Oskar geprägt, welcher in den 1970er und 1980er Jahren in der TV-Unterhaltungssendung Dalli Dalli regelmäßig auftrat, und damit große Popularität erlangte. Oskar alias Hans Bierbrauer (1922-2006) war ursprünglich ein politischer Karikaturist. In der legendären Quizsendung ging es in erster Linie um Schnelligkeit, weshalb der Karikaturist als Schnellzeichner präsentiert wurde. Oskar zeichnete in beeindruckendem Tempo meist Rätselbilder, aber auch Porträtkarikaturen von prominenten Gästen.

Fast alle modernen Schnellzeichner und Event-Karikaturisten, beschränken sich bei Ihren Auftritten auf das zeichnen von Porträts oder Porträtkarikaturen

Um höchste künstlerische Qualität, und um einen publikumswirksamen Auftritt zu garantieren, arbeiten professionelle Schnellzeichner an der Staffelei. Weniger künstlerisch, mehr dienstleistungsorientiert arbeiten einige Vertreter der Schnellzeichner-Zunft auch mobil, und laufen mit einem Zeichenbrett von Gast zu Gast. In der Regel wird mit speziellen pinselartigen Tuschestiften auf Din A 3 Zeichenkarton gezeichnet. Aber auch Graphit, Kreide und Marker werden vom einen oder anderen Künstler für Schnellzeichnungen verwendet. Neben den klassischen Zeichenutensilien, werden mittlerweile auch moderne digitale Medien wie P.C., I-Phons, I-Pads und sogar Handys von Schnellzeichnern als innovatives Zeichenmaterial verwendet. Die durchschnittliche Dauer für ein Schnellporträt beträgt zwei bis fünf Minuten.

Natürlich sind bei den Schnellzeichnern und Event-Karikaturisten große künstlerische und handwerkliche Qualitätsunterschiede zu beobachten. Es gibt in Deutschland etwa ein Dutzend echte Könner. Also wirklich professionelle Künstler, die jedes Publikum mit ihrer Zeichenkunst und Treffsicherheit begeistern können.
Die meisten angeblichen Schnellzeichner erreichen allerdings höchstens das Niveau von Straßenzeichnern. Was aber durchaus ausreichen kann, um ein weniger anspruchsvolles Publikum zu beglücken.

Leider gibt es nur wenige Schnellzeichner und Karikaturisten, welche eine hohe Quote an treffsicheren Porträts bzw. Porträtkarikaturen während eines Auftritts erreichen. Die größte Gefahr als Schnellzeichner und Karikaturist zu scheitern besteht wohl darin, mit der Zeit einen schablonenhaften Zeichenstil zu etablieren. Echte Talente zeichnen sich durch eine gewisse Vielseitigkeit im künstlerischen Gestalten aus. Die Wiedererkennbarkeit eines Schnellporträts, bzw. einer Schnellkarikatur, ist aber so oder so oft eine Glaubensfrage.

Auch stilistisch gibt es einige Unterschiede. Da gibt es die Fraktion der klassischen Porträtkarikaturisten, welche versuchen die typischen Merkmale einer Physiognomie, durch Über- bzw. Untertreibung darzustellen. Für diese Art Schnellkarikaturen benötigen die Karikaturisten eine überdurchschnittliche Beobachtungsgabe und einen sehr sicheren Strich. Um aber wirklich eine ausdrucksstarke Porträtkarikatur zu zeichnen, ist ein psychologisches Einfühlungsvermögen in fremde Menschen eine Grundvoraussetzung für den Karikaturisten.
Eine andere Fraktion von Schnellzeichnern, bemüht sich in relativ kurzer Zeit, mehr oder weniger realistische Porträts zu zeichnen. Allerdings ist der für gewöhnlich sehr harte Strich eines Schnellzeichners wenig dazu geeignet Porträts anzufertigen. Deshalb arbeiten diese Zeichner oft mit Graphitstiften und benötigen oft mehr als fünf Minuten für ein Konterfei. Das Ergebnis ist trotzdem selten eine wirkliche Porträtzeichnung, sondern viel mehr eine idealisierte Typdarstellung. Diese Zeichnungen sollen den Dargestellten nicht unbedingt ähneln, sonder vielmehr schmeicheln.
Zudem gibt es noch einige wenige Karikaturisten und Schnellzeichner, welche ihre Schnellporträts zusätzlich durch comicartige kleinen Gags ergänzen. So werden z.B. Hobbys oder Berufe der Modelle auf möglichst lustige Weise in Szene gesetzt. Damit bieten diese Schnellzeichner ein erheblich höheres Potential, um ihr Publikum zu unterhalten.