Recuerdos de la Alhambra

Rating: 4.8. From 9 votes.
Please wait...

Recuerdos de la Alhambra

Das Stück Recuerdos de la Alhambra von Francisco Tárrega


Recuerdos de la alhambraEine der größten Herausforderungen eines jeden Klassik-Gitarristen ist wohl das Stück Recuerdos de la Alhambra von Francisco Tárrega spielen zu können. Beim ersten Hören dieses Stückes staunt man nicht schlecht, hat man doch das Gefühl, es würden gleich mehrere Gitarren spielen. Was man da hört, ist allerdings eine über Tremolo und der gleichzeitigen Bassläufe erreichbare, breitgefächerte Klangvielfalt. Tremolo ist das Zauberwort bei Recuerdos de la Alhambra, das ist der Background des gesamten Stückes und setzt sich durch das gesamte Stück fort. Zu lernen ist das nicht mal eben schnell zwischendurch, es bedarf viel Übung erst einmal das Tremolo zu lernen. Bei mir hat es jetzt 3/4 Jahr gedauert bis sich das Tremolo einigermaßen “rund” anhört. Ein Erfolg, erst recht wenn man die Lautstärke des Tremolos steigern und senken kann, denn das ist für die spätere Betonung und um das Stück Recuerdos de la Alhambra klingen zu lassen unabdingbar.

Un des plus grands défis de chaque guitariste classique

Recuerdos de la alhambraUn des plus grands défis de chaque guitariste classique, est bien pouvoir jouer le pièce « Recuerdos de la Alhambra »de Francisco Tárrega. Quand on l’écoute pour la première fois, on n’est pas mal stupéfait, puisqu’on a l’impression que plusieurs guitares joueraient en même temps. Ce qu’on écoute là, est toutefois une sonorité très diversifiée que l’on obtient par trémolo et des séquences de basse simultanés. Trémolo est la formule magique chez « Recuerdos de la Alhambra », c’est le background de la pièce entière et se prolonge au travers de toute la pièce. On ne peut pas apprendre ça rapidement, de temps en temps, il faut beaucoup d’exercice d’apprendre le trémolo dans un premier temps. Chez moi, il a duré neuf mois jusqu’à ce que le trémolo sonne relativement « rond ». Un succès, à fortiori si on peut augmenter et abaisser le volume du trémolo.Ceci est indispensable pour l’accentuation plus tard et pour bien joue la pièce

Recuerdos de la Alhambra

Recuerdos de la Alhambra gespielt von Filomena Moretti, was mir dabei sehr gefällt ist ihre emotionale Betonung.

Dann kommen die Erfolge langsam ganz von selbst.

Recuerdos de la alhambraNach den ersten Wochen habe ich mich mit dem Lernen ausgebremst, denn es macht keinen Sinn das Tremolo- und gleichzeitig die schwierigen Aufgaben welche an die linke Hand gestellt sind- zu lernen. Das Tremolo und somit die “Arbeit” der rechten Hand sollte zuerst gelernt sein, die Finger müssen von selbst laufen- ohne Nachdenken, ohne Anstrengung- das Tremolo muss gleichmäßig klingen. Nach einigen Monaten intensiven Trainings, kommt es dann ganz plötzlich von selbst, dass es funktioniert und das Tremolo läuft “rund”. Wichtig ist, dass das Tremolo erst einmal mit einfachen Akkorden gespielt wird, also ohne Anstrengung der linken Hand. Ebenfalls ist es wichtig, auf der E – Saite und vor allem auf der H – Saite zu üben und auch öfter zu wechseln, denn das kommt im Stück später auch so vor. Wenn das Tremolo dann sitzt, kann man sich an das Stück bzw. die linke Hand heranwagen, und dann kommen die Erfolge langsam ganz von selbst.

Recuerdos de la alhambraAprès les premières semaines, je me suis freiné avec l’apprentissage, parce que ça n’a pas de sens d’apprendre le trémolo et, en même temps aussi les tâches difficiles posées à la main gauche. Le trémolo, et par conséquent le «travail» de la main droite, doit être appris premièrement. Les doigts doivent aller sans dire- sans réflexion, sans effort- le trémolo doit sonner régulier. Après quelques mois d’entraînement intense, ça vient tout à coup sans dire que ça marche et le trémolo sonne «rond». Ce qui est important est que le trémolo soit joué avec des accords simples dans un premier temps, donc sans effort de la main gauche. Il est aussi important de pratiquer sur la corde Mi et surtout sur la corde Si et de changer assez souvent, parce que ça se trouve aussi dans la pièce plus tard. Quand le trémolo marche bien, on peut se fier à jouer la pièce ou plutôt aux exercises de la main gauche, et puis le succès vient lentement sans dire.

Wichtig: Eine Gerade Haltung, am besten immer die gleiche Haltung damit der Anstellwinkel der Finger der rechten Hand immer möglichst gleich ist, wird die Haltung verändert, fühlt sich das ganze nicht mehr so gut an. Fingernägel feilen und die Länge von Zeit zu Zeit optimieren wie es am besten ist.

Francisco Tarrega: Recuerdos de la Alhambra und Tremolo auf Gitarre lernen

Recuerdos de la alhambraFür das Tremolo gilt: Aller Anfang ist schwer und es ist Übung, Übung und noch einmal Übung gefragt. Die Ablaufreihenfolge sollte am Anfang ganz langsam und präzise ausgeführt werden, und erst, wenn es einigermaßen geht, kann das Tempo erhöht werden. Mit dem Daumen wird der Bass angeschlagen und dann in der Folge auf der H oder E Saite zuerst mit dem Ringfinger, dann dem Mittelfinger und zuletzt mit dem Zeigefinger von unten jeweils auf die Saite gelegt und nach oben abgezogen. Die Finger müssen sich erst an diese Bewegungen gewöhnen und die Muskulatur muss durch ständiges Üben gestärkt werden, damit die Saiten auch gleichmäßig in der Lautstärke klingen. Und gewöhne dir gleich einen gleichmäßigen Takt an…..Bass und tack tack tack……Bass und tack tack tack ….usw.

Recuerdos de la alhambraAu trémolo s’applique: Il n’y a que le premier pas qui coûte, et il faut exercice, exercice et encore une fois exercice. La suite du déroulement doit être accomplie très lentement et précisément au début et seulement quand ça marche tant bien que mal, la vitesse peut être augmentée. La note basse est jouée avec le pouce et puis, de suite l’annulaire, le majeur, et en dernier l’index est posé sur la corde Si ou Mi et ôté. Les doigts doivent d’abord s’accoutumer à ces mouvements et la musculature doit être affermie par exercice permanent., pour que les cordes sonnent aussi régulièrement en volume. Et fais prendre l’habitude d’une cadence régulière……basse et tac tac tac…..basse et tac tac tac……et ainsi de suite.

Recuerdos de la alhambraEine weitere Technik, welche von einigen Gitarristen angewendet wird, ist, dass nach dem Bassanschlag erst der Zeigefinger, dann die Folge Ringfinger – Mittelfinger – Zeigefinger, also Tremolo mit 4 Tönen, angewendet wird. Zum Lernen um einiges schwieriger, aber es klingt, wenn man es kann, voller und runder als die einfachere 3′er Variante. Man sollte sich entscheiden, welche Technik man erlernen möchte, denn späteres Umsteigen von 3′er auf das 4′er Tremolo macht sicher keinen Sinn. Wichtig ist sauberes Spielen und immer wieder Tremolo üben- es dauert Monate bis es “Klick” macht, aber dann fängt es an, richtig Spaß zu machen. Und danke an dieser Stelle an Peter Döbbeler, meinen Klassenkameraden, der mir einige gute Tipps gegeben hat.

Recuerdos de la alhambraUne autre technique appliquée par plusieurs guitaristes est, qu’on pratique le trémolo avec quatre sons, donc, après avoir tapé la basse, premièrement l’index et puis la suite annulaire- majeur- index.
C’est beaucoup plus difficile à apprendre mais si on le maîtrise, cela sonne plus entier et plus rond que la variante plus facile à trois sons. On doit décider quelle technique on voudrait apprendre parce qu’il n’a sûrement pas de sens de se reconvertir plus tard de 3- à 4-trémolo. Il est important de jouer proprement et de pratiquer le trémolo sans cesse. Cela dure des mois jusqu’à ce qu’on a un déclic, mais après ça commence à vraiment faire plaisir. Ici, merci à Peter Döbbeler, mon camarade de classe, qui m’a donné plusieurs bons tuyaux.

Recuerdos de la Alhambra von Sharon Isbin.

Noch etwas in eigner Sache, alles was ich für meine Gitarre benötige zum beispiel Gitarrensaiten usw. bestelle ich bei www.saitenmarkt.com, auch hier gitbt es unterschiedliche Härtegrade, ich nehme und empfehle etwas härtere Flamencosaiten.  Für Auftritte mit Recuerdos de la Alhambra empfielt sich je nach Räumlichkeit ein Tonabnehmersystem (für Akustikgitarren)  mit vor allem einem ensprechend stabilem und langem Gitarrenkabel und einem guten Verstärker was ich mir beides dort gekauft habe, somit lässt sich jetzt die Akustik vor allem die Lautstärke im Einzelfall anheben.