gemaelde

No votes yet.
Please wait...

Die Kunst als Gemälde





Viele Künstler aus dem Mittelalter haben uns auf Grund der Haltbarkeit von Ölfarben und Leinwand bleibende Kunstwerke hinterlassen. Heute haben wir viele Kunstmaler und Hobby- Kunstmaler welche Gemälde in allen Variationen fertigen. Die klassische Ölmalerei wird noch von vielen Künstlern eingesetzt und hat sich speziell in der Haltbarkeit der Farben bewährt. Weit verbreitet ist unterdessen die Malerei mit Acrylfarben, letztere lassen sich auch auf vielen anderen Untergründen verarbeiten und haben eine viel kürzere Trockenzeit.

Gemälde fanden sich ja bereits vor zigtausen Jahren in Höhlen, eine der Bekanntesten Höhlen ist wohl die Grotte Lascaux in Frankreich mit seinen wunderschönen Wandgemälden mit Jagdszenen.

Heute erfreuen wir uns vieler Kunstepochen wie beispielsweise des Impressionimus, Bilder aus dieser Zeit hängen ja fast in jeder zweiten Wohnung. Gerade Impressionistische Gemälde sind es welche auch oft in Gemäldereplikaten zu finden sind. Sehr interessante Gemälde als Replikat finden sie beispielsweise bei Kunsdepot24.de

Die größten Gemälde aus dieser Zeit stammen wohl von Vincent Van Gogh, August Macke, Claude Monet und Paul Gauguin um nur einige zu nenen, denn um alle Künstler hier aufzuführen würde der Platz sicher nicht reichen.

Die einen Künstler haben Gemälde im Schnellverfahren erstellt, manche entstanden innerhalb von wenigen Minuten und andern brauchten oft Jahre für feine und diffiziele Ausarbeitungen. Der Wert eines Gemäldes wird hierdurch nicht beeinflusst, es wird nicht die Arbeitszeit sondern die künstlerische Aussage bewertet.

Neben Orginal Gemälden werden heute sehr viele Motive auch auf Postkaten gedruckt, wohl kaum ein Kunstwerk der großen Maler findet sich nicht in Form von Kunstdrucke oder Wandbilder – das ist die moderne Form der preisgünstigen „Gemälde“

Redaktion T.G.