zauberer

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...

Die Kunst der Zauberer

So alt wie die Menschheit ist unsere Faszination für Dinge, die wir uns nicht erklären können. Zunächst war es die Natur selbst, die uns verzauberte und Dinge sehen und hören ließ, die über unseren Verstand gingen und uns magisch erschienen: Ein Blitzeinschlag entfacht ein Feuer …; Durch eine Sturmbö erheben sich Dinge wie von Geisterhand getragen in die Luft … Das Holz eines mächtigen alten Baumes ächzt und knarrt und klingt wie die knorrige Stimme eines magischen Wesens …

Im Laufe der Zeit waren es dann einzelne Menschen, die mit ihren speziellen magischen Talenten damit begannen, Dinge zu vollführen, die heutzutage unter dem Begriff „Zauberei“ zusammengefasst werden. Die Spur dieser Druiden, Seher, Derwische und Hexen zieht sich durch die Geschichte unserer Menschheit wie ein roter Faden. Legendäre Gestalten wie zum Beispiel Merlin der Zauberer waren von bestimmender Wirkung in Überlieferungen, die zum Teil auf Wahrheit beruhen, aber in der Weitergabe von Generation zu Generation immer mehr an magischen Elementen hinzuaddiert bekamen -; ein Beweis für die immer währende Faszination der Menschen für das Übernatürliche, das Fantastische, das Magische.

Wir müssen jedoch nicht sehnsuchtsvoll zurückblicken in vergangene Zeiten, um derartigen Phänomenen zu begegnen. Bis in unsere Zeit hat sich die Kunst (und Kunstfertigkeit) bewahrt, die nötig ist, damit Augen sich vor Verzauberung weiten und ganze Menschenmassen aus dem Staunen nicht herauskommen. Sie waren zu finden auf Jahrmärkten in Kuriositätenschauen und an den Höfen von Fürsten und Königen, und begegnen uns heute auf Firmenfeiern genauso wie in modernen Entertainment-Parks, in der Manege eines Zirkus und in gigantischen Shows in Las Vegas:

Zauberer  – Bindeglied zwischen unserer modernen Zivilisation und der Welt der Magie.

Ein Spielzeug mag der Auslöser gewesen sein, dass in einem Kind die Faszination für die Zauberkunst geweckt wurde: Der Zauberkasten -; eine Sammlung von einfachen Tricks, die mit etwas Übung gut zu meistern waren und trotz ihrer simplen Machart dafür ausreichten, Verwandten und Freunden ein staunendes „Oooh!“ zu entlocken. Ein schwarzer Zauberstab mit weißer Spitze, ein Tuch, ein paar wohlpräparierte magische Spielkarten, dann ein paar Handbewegungen, ein „Abrakadabra, Hokuspokus, Simsalabim!“ – und ein gelungener Zaubertrick ließ die Zuschauer des kleine Magiers in Applaus ausbrechen.

Weltweit gastierende und berühmte Magiere wie zum Beispiel David Copperfield oder Siegfried und Roy trieben die Kunst der Magie in aufwendig gestalteten Shows von wahrhaft magisch anmutender Faszination in vollkommen neue Dimensionen. Ungezählt ist die Masse der Zuschauer, die diesen Großmagiern der Neuzeit im Laufe der Jahre verzückt versucht hat auf die Schliche zu kommen – und doch siegte am Schluss immer die Faszination über das Bedürfnis, einen Trick zu entlarven. Ein Mann geht durch Wände? Physikalisch unmöglich – und doch gelingt das magische Unterfangen. Eine hübsche Frau wird in zwei (oder mehr!) Teile zersägt und hinterher sprichwörtlich von Zauberhand wieder zusammengefügt? Die magische Kraft des Entertainers macht es möglich. Eine Taube erscheint aus dem Zaubererhut, oder ein Elefant verschwindet durch eine Handbewegung direkt vor den staunenden Augen des Publikums? Nichts leichter als das … Denn Zauberer gibt es auch noch heute, und sie verstehen aufs Beste, ihr Publikum mit immer neuen Attraktionen zu begeistern!

In jeder Stadt finden sich heutzutage Angehörige dieser magischen Zunft, die ihre Kunst gerne den Zuschauern präsentieren. Wer für ein paar Stunden dem Alltag entfliehen will in eine Welt, wo Naturgesetze und rationales Denken plötzlich auf den Kopf gestellt werden … wer sich einfach nur verblüffen und faszinieren lassen will … wer einmal wieder wie ein Kind staunen und atemlos zuschauen möchte, wie auf großen Bühnen oder auch im Rahmen einer Betriebs- oder Geburtstagsfeier Dinge geschehen, die sich einfach nicht erklären lassen, der kann sich für nichts besseres entscheiden, als sich von einem Zauberer in den Bann schlagen zu lassen.

Und auch für die Zukunft wird sich die Zunft der magischen Entertainer wohl keine Sorgen um Nachwuchs machen zu brauchen: Joanne K. Rowlings magische Welt, die sie in den Abenteuern des jugendlichen Zauberers Harry Potter und seinen treuen Freunden gesponnen hat, sorgte nicht nur für eine Flut von neuen Romanen und Filmen, die sich mit der Welt der Magie beschäftigen und weltweit ein riesiges Publikum finden. So manche dieser begeisterten jugendlichen Leser und Filmeschauer wird durch diese Geschichten animiert, sich selbst jene Kunst anzueignen, die stets mehr war als bloßes artistisches Handwerk. Und so werden wir auch in zukünftigen Generationen nicht auf Zauberer in unserer Welt verzichten müssen!

Autor: Germscheid